L'ASSOCIATION

Présentation de l’Association    

Le Théâtre du Peuple est adossé juridiquement et philosophiquement à l’Association du Théâtre du Peuple - Maurice Pottecher, créée en 1931.

 

Outre ses responsabilités administratives et juridiques (nomination de la directrice ou du directeur artistique, accompagnement de son projet et approbation de ce qui a trait au fonctionnement structurel du théâtre), l’Association est garante de « l’esprit du lieu » et de la mise en œuvre des principes fondateurs de cette aventure. 

 

L’Association veille donc à la fois au respect des valeurs humanistes qui ont présidé à la création du Théâtre en 1895 et à leur pertinence actuelle. Le nom « Théâtre du Peuple » l'engage à défendre un théâtre d’Art, populaire et exigeant, qui puisse parler à tous et auquel chacune et chacun puisse participer ; un théâtre qui, pour parler du monde, fait confiance à la puissance révélatrice de l’écriture dramatique et à celle, émancipatrice, de la pratique artistique.

 

L’Association veille à la présence forte des comédiens amateurs dans les spectacles, impliqués au même titre que les professionnels dans les créations, sans hiérarchie et dans une diversité joyeuse, mais aussi à la participation des bénévoles dans l’activité du Théâtre, qu’ils viennent de Bussang, de la région Grand-Est ou de plus loin.

 

Enfin, elle assure l’entretien, avec le concours de la puissance publique (Etat, collectivités territoriales), du bâtiment mis à sa disposition par l’Etat et classé monument historique en 1976.

 

 

Präsentation des Vereins Association du Théâtre du Peuple

 

Das Théâtre du Peuple in Bussang stützt sich juristisch und inhaltlich auf den 1931 gegründeten Verein Association du Théâtre du Peuple. 

 

Verwaltungstechnisch und juristisch ist der Verein verantwortlich für die Ernennung des / der künstlerischen Leiters / Leiterin, für die Begleitung seines / ihres Projektes und für die Genehmigung aller strukturellen Maßnahmen zum ordnungsgemäßen Funktionieren des Theaters. Darüber hinaus bürgt der Verein für die Aufrechterhaltung des Genius Loci und die Umsetzung der Gründungsprinzipien dieses Hauses.

 

Der Verein strebt an, dass die humanistischen Werte, auf denen 1995 das Théâtre du Peuple errichtet wurde, aufrechterhalten werden und heute noch relevant sind. Der Name "Theâtre du Peuple" ("Volkstheater") verpflichtet seine Mitglieder, sich für ein zugleich volkstümliches und künstlerisch anspruchsvolles Theater einzusetzen, das alle anspricht und an dem alle teilnehmen können: Ein Theater, das berechtigt ist, über die Welt zu sprechen, weil es auf das Offenbarungsvermögen der Bühnenliteratur und auf das Emanzipationsvermögen des Menschen durch künstlerische Praxis setzt.

 

Der Verein achtet besonders darauf, dass die Laiendarsteller in gleicher Weise wie die professionellen Schauspieler bei Proben und Aufführungen mitwirken, in fröhlicher und hierarchiefreier Zusammenarbeit. Er sorgt ebenfalls dafür, dass sich auch ehrenamtliche Helfer an der Theatertätigkeit beteiligen, ob sie nun aus Bussang, aus dem Umland ("Région Grand-Est") oder aus entfernteren Gebieten kommen.  

 

Schließlich kümmert sich der Verein in Zusammenarbeit mit den staatlichen und anderen öffentlichen Trägern um den Unterhalt des Bauwerks, das ihm der Staat zur Verfügung stellt, und das seit 1976 unter Denkmalschutz steht.